FitViewer.com   ::   Online Telecycling   ::   © Copyright 2020 Teleanimation
CrusoeMedia.com  

DVD-Film "FURKA-, NUFENEN- und GOTTHARD-PASS"

Ausgangspunkt dieser 97 km langen und schweren Rundtour ist Andermatt (1.436m) im Schweizer Kanton URI.

Unser erstes Ziel ist der Furkapass auf 2.431m Meershöhe.

Die Passstraße hat eine Länge von 31km und verbindet den Zentralschweizer Kanton Uri mit
dem südwestlichen Kanton Wallis.

Wir verlassen Andermatt und fahren zunächst auf ebener Wegstrecke bis Hospental (1.493m), biegen rechts ab und fahren weiter leicht ansteigend bis zum Dorf Realp (1.538m).

Ab hier windet sich die Strasse in engen Kehren hinauf zum Furkapass mit seiner imposanten Aussicht zum Rhônegletscher und die Walliser und Berner Alpen mit ihren vergletscherten Viertausendern.

Auf der darauf folgenden Abfahrt nach Gletsch (1.759m) und weiter nach Ulrichen (1.346m) Sammeln wir wieder Kräfte für den nächsten Anstieg zu unserem zweiten Ziel, dem Nuvenenpass, mit 2.478m der höchste innerschweizerische Alpenübergang. Er bildet die Grenze zwischen dem Wallis und dem Tessin.

Wir biegen in Ulrichen links ab und kurz nach dem Dörfchen Zum Loch beginnt der Anstieg zum Nufenenpass. Steigungsspitzen von bis zu 12% auf den ersten Kilometern erwarten uns.

Nach ein paar kurzen Kehren auf einer kleinen Hochfläche in 1.600m Meereshöhe angekommen fahren wir zuerst leicht ansteigend, im weiteren Verlauf mit Steigungswerten zwischen 9 und 12%, hinauf zum Nufenenpass mit seiner grandiosen Aussicht.

Die Abfahrt nach Airolo (1.175m) gibt uns wieder die Möglichkeit, Kräfte zu sammeln für den nächsten schweren Anstieg, hinauf zum Gotthardpass auf 2.109m Meereshöhe.

In Airolo beginnt der schwere Anstieg.

Auf der noch größtenteils guterhaltenen alten Pflasterstraße klettern wir bei Steigungswerten zwischen 7 und 10% hinauf nach Motto Bartola (1.530m) und weiter auf einem längeren asphaltierten Abschnitt in das Val Tremola.

Hier beginnt die spektakuläre Kehrenpassage. Die meist gemauerten Serpentinen winden sich sehr eng übereinander liegend in kurzer Folge den Hang hinauf. Die Steigung erreicht Werte bis zu 11%.

Auf dem kleinen Hochplateau des Gotthardpasses (2.109m) angekommen, fahren wir zunächst an einem kleinen See vorbei, anschließend weiter ein paar Kilometer bergab auf der alten gepflasterten Gotthardpassstraße zur neuen Passstraße, um dann weiter abwärtsfahrend Hospental (1.493m) zu erreichen.

Bis nach Andermatt (1.436 m) unserem Ausgangspunkt haben wir dann nur noch ein paar leichte Kilometer zurückzulegen.

Full-HD-Auflösung: 1920x1080

Länge. ca. 97 km

 

Spieldauer: 213 Minuten

< Trailer: 1 >

< Trailer: 2 > 

Anmelden